Sarah Depold
4. Januar 2022

Wie ich SEO-Expertin wurde

SEO mache ich seit 2008. Doch damals war Suchmaschinenoptimierung noch kein Thema, das in jedem Unternehmen angekommen ist. Ich erzähle dir hier, wie ich schon damals zum Online-Marketing gekommen bin, warum das bis heute meine Leidenschaft ist und was ich selbstständigen Frauen auf den Weg geben möchte.

Von der SEO-Werkstudentin zur SEO-Expertin

Im BWL-Studium erwähnte der Marketingprofessor lediglich, dass es Suchmaschinenoptimierung gab. Das war es. Wir hatten 2007 keine Informationen über Website-Optimierung, obwohl Online-Marketing ein großer Hebel ist. Dabei entstanden erste Versuche in Suchmaschinen gelistet zu werden schon Mitte der 90er Jahre. (Quelle)

Warum SEO-Grundlagen in den Unis und Fachhochschulen zu Beginn des 21. Jahrhunderts kein Thema waren, frage ich mich bis heute.

Schnell wurde ich neben meinem BWL-Studium mit Offline-Marketing Werkstudentin. Ich sollte Fachartikel über Rechnungswesen und Controlling schreiben. Das SEO-Wissen bekam ich von meinem Chef mit auf den Weg.

Wie ich SEO-Expertin wurde - mein beruflicher Weg - sarah-depold.de
Wie ich SEO-Expertin wurde - mein beruflicher Weg

Wie wird man SEO-Expertin?

Einfach machen, hieß es in meinem Studentenjob. Mein Chef zeigte mir, was für Suchmaschinenoptimierung wichtig ist. Heute sage ich, durch diesen Job bin ich zur SEO-Expertin geworden. Was am besten hilft, SEO-Wissen aufzubauen, ist viele Sachen auszuprobieren.

SEO-Masterclass - Sarah Depold

Ich schrieb hochwertige Texte für Lesende und Suchmaschinen. Ich verlinkte wichtige Seiten und fragte auch andere an, ob sie nicht einen Link setzen wollen (Linkbuilding). Die Technik-Basis erledigten die Entwickler.

SEO an Blogs testen

Schon damals erstellte ich einen Marketing-Blog, auf dem ich Wissen preisgab und auch SEO übte. Die Website gibt es nicht mehr. Dennoch lernte ich, wie Blogs funktionieren und wie man die Basis für Website-Optimierung baut.

2010 kam mein Mamablog Mamaskind dazu. Der Blog war geboren, um in Google zu ranken. Ich wollte mich als SEO-Expertin positionieren und schrieb auch dort Marketing-Tipps für Elternblogger auf. Ich lernte dazu, stellte einiges um und dann noch mehr.

Durch reines Anlesen von SEO-Wissen und Anleitungen zur Keyword-Recherche lernt man keine Website-Optimierung. Denn jede Website ist sehr individuell. Der Prozess muss verstanden werden, sodass das Gelernte auf jede Website und jeden Blog umgesetzt werden kann.

Blogs sind hier eine günstige Möglichkeit, eine tolle Spielwiese für SEO-Tests. Mein Artikel SEO lernen - Wo fange ich an? zeigt dir einige wichtige Tools und die ersten Schritte für die Optimierung. Starte doch mit einem eigenen Blog, mit einem Thema, über das du Seiten füllen könntest. Dann ist die Nische für dich die passende!

Über SEO kamen erste Aufträge

Meine ersten Kooperationen mit Firmen kamen dank Suchmaschinenoptimierung zustande. Ich stellte mich als SEO-Expertin auch in meinem Mediakit als solche vor. So spreche ich mit den Unternehmen ab, dass Keyword-Recherche mit im Paket enthalten ist. Mein Traffic kommt nicht sofort, dafür langfristig.

Download: SEO-Workbook für 0 €

Lerne die SEO-Grundlagen mit 5 Aufgaben! Das digitale SEO-Workbook bekommst du als Dankeschön für dein Newsletter-Abo.

Für viele Firmen ist das eine attraktive Lösung, denn Social Media sind eher Eintagsfliegen. Schon wenige Tage später sieht man die Beiträge aus Social Networks eher nicht mehr. Beiträge, die ich für Suchmaschinen optimiert habe, werden (bestenfalls) auch nach Jahren noch gefunden.

Es kommt selbstverständlich immer auf die Konkurrenz und das Keyword an, das in Google ranken soll. Wenn eine Bank nun eine Kooperation mit mir eingehen möchte, in der ich ihren Kredit via SEO bewerben soll, würde ich ablehnen. Das kann ich nicht bieten. Dafür kann ich mit meinen Elternblogs jedoch viele Dinge, die Eltern suchen und brauchen, erfolgreich langfristig bewerben.

Durch diese Erfahrungen wurde mir bewusst: Ja, ich bin SEO-Expertin. Ich habe das Wissen, welche Maßnahmen hilfreich sind und kann diese auch selbst umsetzen. Bis ich zu diesem Schluss kam, dauerte es viele Jahre.

Wie wird man zur SEO-Expertin?

Lange ging mir der Titel "SEO-Expertin" nicht über die Lippen. Ich bezeichnete mich eher nur als "SEO" also Suchmaschinenoptimiererin. Denn wann ist man eine SEO-Expertin? Muss man dafür nicht LKWs voller Geld via Google-Aufrufe erwirtschaftet haben?

So sehe ich das inzwischen nicht mehr. Vermutlich gibt es niemanden, der alle Disziplinen eines Bereichs beherrscht. Suchmaschinenoptimierung ist ein Teil des Online-Marketings und kann weiter untergliedert werden. Das startet bei der Technik, geht über Content, also Website-Texte und darüber hinaus hin zum Linkbuilding. Wie bekomme ich Backlinks von anderen Website-Inhabenden? Am Ende steht die Analyse, die richtig aufgesetzt und datengetrieben wertvolle Hinweise liefert.

Mittlerweile gibt es viele SEO-Experten, die sich auf einen Teilbereich der Website-Optimierung spezialisieren. Und ich mache das ebenfalls. Ich schaue mir vor allem den Bereich Content und Technik an. Natürlich sind da auch Analysen dabei, ohne die kann kein SEO arbeiten. Linkbuilding ist nicht mein Lieblingsthema, das überlasse ich anderen. 😉

Berufliche Stationen auf meiner SEO-Reise

Nachdem ich SEO-Werkstudentin war, wurde ich als Online-Marketing-Managerin in derselben übernommen. Das war 2011, ich hatte bereits mein erstes von drei Kindern und dennoch durfte ich bleiben und zusammen mit der Firma wachsen. Ich führte das erste Monitoring ein und schrieb weiter Texte, die es auch heute noch gibt.

Ich zog weiter - in eine andere Stadt - und wurde SEO-Manager. Das Thema blieb dasselbe: Ich schrieb SEO-Texte und überlegte, wie wir die Website so verbessern können, dass Google die Seite liebt. Ich tauchte tiefer ein und bildete mich weiter. Ich besuchte Online-Marketing-Konferenzen, abonnierte eine Zeitschrift (Website Boosting) und war auf Twitter aktiv. All das - der Austausch mit anderen SEO-Profis - half mir, immer besser zu werden.

Folgend war ich viele Jahre lang Head of SEO in einem Online-Shop für Kinderkleidung und wurde dann Head of Online-Marketing in einem Shop für Backzubehör. Online-Marketing behandelte ich dort also umfassend - mit alles Disziplinen rund Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenwerbung (Google Ads), Newsletter-Marketing und Social Media Marketing.

Und doch fehlte mir etwas. Der Kontakt mit weiblichen SEO-Expertinnen. Ich wollte lieber SEO machen und anderen Frauen beibringen, was sie auf ihren Websites verbessern können.

Warum ich jetzt SEO-Kurse für selbstständige Frauen anbiete - sarah-depold.de
Warum ich jetzt SEO-Kurse für selbstständige Frauen anbiete

Ich sprang ins kalte Wasser, kündigte meine Führungsposition und bin nun selbstständig als SEO-Kurs-Anbieterin.

SEO-Expertinnen waren damals selten

Damals, 2011, war eine davon Astrid Jacobi alias Nerd in Skirt. Sie war eine der wenigen SEO-Expertinnen und wurde damit zu meinem Vorbild (altes Interview auf SEO-Trainee). Heute ist sie - Astrid Kramer - noch immer in der SEO-Szene unterwegs. Aleyda Solis, eine international bekannte SEO-Expertin, durfte ich sogar schon auf der Bühne live sehen.

Sonst waren da immer nur Männer: An SEO-Stammtischen, auf Konferenzen usw. Ich kenne bisher nur eine SEO-Expertin persönlich und durfte mit ihr in einer Firma zusammenarbeiten.

SEO wird weiblicher

Nun gibt es dank Instagram & Co. mehr Orte zum Vernetzen. Selbst wenn viele SEOs noch immer männlich sind, gibt es immer mehr Frauen, die sich mit Website-Optimierung beschäftigen. Das freut mich sehr, weil der Austausch mit ihnen umso schöner ist.

Kolleginnen statt Konkurrentinnen: Das Denken wandelt sich. So durfte ich bei Laura Filz als SEO-Expertin einen Tipp für alle Anfängerinnen geben, die mit einer eigenen Website starten.

SEO-Workbook zum Download für 0 €

Es freut mich sehr, dass ich nun auch außerhalb der Elternblogger-Bubble als SEO-Profi wahrgenommen werde. Und das, obwohl ich erst im Juni 2021 mit meiner Intention startete, SEO-Online-Kurse anzubieten. Denn eins ist klar: Expertin wird man nicht auf einen Schlag, das Wissen kommt mit der Übung.

Und ich bin überzeugt, dass jede Selbstständige, die sich mit der eigenen Website auseinandersetzen möchte, das auch lernen kann. Begonnen bei der Zielgruppen-Definition und der Keyword-Recherche bis hin zur Optimierung einzelner Seiten und der gesamten Website.

Merke dir den Beitrag auf Pinterest! 🙂

Sarah Depold
Ich bin seit 2008 im SEO-Business und war vor meiner Selbstständigkeit in Startups & KMU als Head of SEO sowie Head of Online-Marketing angestellt. Nun lehre ich SEO in Online-Kursen.
Mehr über mich

Letzte Beiträge

Noch mehr SEO-Wissen:
27. September 2022
SEO-Masterclass: Lerne die SEO-Basics in 11 Schritten
In meiner SEO-Masterclass am 10.10.2022 um 10 Uhr (0 € Anmeldung) lernst du die SEO-Basics und machst aktiv mit! SEO steht für Suchmaschinen...
12. September 2022
Warum SEO nicht schwer ist - 5 Tipps zum SEO Üben
Weißt du, ich habe das schon so oft gehört: "SEO ist so schwer!" oder "SEO ist kompliziert, das lerne ich nie!". Mein Motto ist: Sag niemal...
30. August 2022
SEO für kleine Unternehmen - 5 fundierte Tipps für KMU & Selbstständige
SEO für kleine Unternehmen und Selbstständige unterscheidet sich grundsätzlich von der Website-Optimierung für große Firmen....

2 comments on “Wie ich SEO-Expertin wurde”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram