26. April 2022

5 SEO-Mythen, die dich von SEO abhalten

Welche Ausrede hast du, um nicht mit SEO zu starten oder weiterzumachen? Ich bringe dir 5 SEO-Mythen mit, die ich gerne auflösen möchte. Danach hast du keinen Grund mehr, SEO zu ignorieren! Ach was, danach wirst du sofort mit der Umsetzung starten!

Mythos 1: Es ist zu spät für SEO!

Zonk! Es ist nicht zu spät. Auch wenn du erst heute damit startest, deine Website zu optimieren, kannst du noch tolle Rankings in Google bekommen. Der SEO-Mythos "Es ist zu spät!" ist genau das: ein Mythos! Schau dir deinen Wettbewerb an, betrachte deine Nische.

Es gibt sicher noch einen gemütlichen Platz, den du deiner Website reservieren kannst. Die Rankings in Google sind nicht in Stein gemeißelt. Vielmehr ist es so, dass diese live berechnet werden.

Google testet natürlich auch aus, welche Seiten weniger und häufiger geklickt werden, sodass hier stetige Anpassungen vorgenommen werden. Sicher, es dauert, bis du mit einer neuen oder nicht optimierten Website bei Google auf Seite 1 kommst. Aber es ist möglich, wie mein SEO-Blog beweist. Den habe ich erst 2021 erstellt und bereits ein paar Monate später gewünschte Seite 1 Rankings und Traffic darüber.

P. S. Seite 1 kann dir jeder sogenannte SEO-Experte versprechen. Wichtig ist, dass es relevante Suchbegriffe sind, die gesucht und tatsächlich auch geklickt werden!

Fakten statt Mythen - das gilt natürlich auch für SEO! - sarah-depold.de
Fakten statt Mythen - das gilt natürlich auch für SEO!

Mythos 2: Meine Nische ist zu klein für SEO!

Zeit für SEO-Mythos Nr. 2: Deine Nische ist zu klein für SEO? Was bedeutet denn zu klein? Gibt es für dein Keyword kein Suchvolumen? Dann nimm ein anderes. So einfach ist das.

SEO-Tipp: Intensiver Kurs zur Keyword-Recherche von A - ZKeyword-Recherche-Kurs von Sarah Depold - sarah-depold.de
Zum Keyword-Recherche-Kurs von Sarah Depold

Wenn du jetzt sagst "Es gibt keine passenden Keywords" kann ich auch hier sagen: Ich bin sehr sicher, dass das nicht so ist. Es gibt immer Suchbegriffe, die passen. Und was nicht passt, wird passend gemacht. Dieser Leitspruch ist ganz häufig für SEO eine sinnvolle Idee. 😉

Fachlich betrachtet sind Nischen sogar perfekt für die Website-Optimierung. Ich gebe dir auch ein Beispiel dafür.

Das Kätzchen-Beispiel - SEO in der Nische

Stell dir vor, deine Katze bringt bald Kätzchen 😻 auf die Welt. Du bist so aufgeregt! Doch, halt, was brauchen Kätzchen eigentlich zu Hause? Was musst du noch besorgen, damit es ihnen gut geht?

Schnell zückst du dein Handy und landest bei deiner Suche auf der Website eines Tierfutterherstellers. Dort gibt es Katzenmilch zu kaufen und du schlägst zu. Steht ja oben in Google als Empfehlung!

Download: SEO-Kreislauf

Lerne die SEO-Grundlagen mit 5 Aufgaben! Das digitale SEO-Workbook bekommst du als Dankeschön für dein Newsletter-Abo.

Danach schaust du weiter und befindest dich auf einer Website einer Katzenzüchterin, die im Blog detailliert über die ersten Tage mit Kitten und dem benötigten Zubehör schreibt. Katzenmilch steht da nicht.

Jetzt kommt die Frage: Wem vertraust du mehr? Dem Tierfutterhersteller, der Futter für 10 Tierarten verkauft oder der Expertin, die sich tatsächlich mit der Aufzucht von Katzen beschäftigt? - Genau, die Katzenmilch stornierst du sofort.

Google liebt Nischen!

So ähnlich ist das bei Google auch. Google mag es, wenn sich die Themen deiner Website um ein großes Ganzes drehen. Weg mit dem bunten Bauchladen und her mit der Website und spezialisierten Themen. Zeig dich und deine Expertise!

Wäre das anders, würde es nur noch Amazon und Wikipedia in den Suchergebnissen geben. Das ist zum Glück nicht so. Daher findest du bei der Suche nach "Holz Sneakers" auch keinen Platzhirsch wie Zalando auf Position 1, sondern einen spezialisierten Anbieter für Holzschuhe.

Das heißt für dich: Eine Nische zu haben ist kein Nachteil! Du kannst deinen gesamten Website-Content darauf ausrichten und dementsprechend sogar Vorteile beim Google-Ranking haben.

Das passt auch gleich zum nächsten Mythos:

Holzschuh: Kleiner Anbieter auf Platz 1 (statt Zalando) - sarah-depold.de
Holzschuh: Kleiner Anbieter auf Platz 1 (statt Zalando)

Mythos 3: Die Konkurrenz ist zu groß!

Wie ich dir eben anschaulich anhand einer Nischenwebsite gezeigt habe: Es gibt immer eine Möglichkeit. Das gilt auch dann, wenn die großen Konzerne schon die ersten Plätze in Google belegen.

Doch, stopp! Du müsstest jetzt aufschreien!

Welche ersten Plätze meine ich denn? Und da sind wir genau bei dem Punkt, der es eben auch kleinen Websites ermöglicht, in Google vorn zu ranken: bei den passenden Keywords. Keyword-Recherche ist noch immer ein wichtiges Thema und unerlässlich, wenn du wirklich gute Website-Optimierung machen möchtest und die Konkurrenz groß ist.

Mythos 4: Für SEO brauche ich viel Technik!

Ja und nein. Eins ist klar: Du brauchst selbstverständlich eine Website, um in Google gefunden zu werden. Diese muss benutzbar und einigermaßen hübsch und schnell sein. Um zu diesem Status zu gelangen, muss eine Website technisch aufgesetzt werden.

Du brauchst einen Server, auf dem die Daten liegen und du benötigst ein CMS wie WordPress, mit dem du deinen Content verwaltest und Texte schreibst. Für all diese Dinge gibt es entweder YouTube-Tutorials, Managed WordPress-Server wie Raidboxes (Werbelink) oder Web-Entwickler, die dir die Website aufsetzen.

Hast du den ersten großen Schritt geschafft, ist der Rest absolut machbar. Für SEO brauchst du keine komplizierte Technik.

SEO von Beginn an: Gründe für SEO - sarah-depold.de
SEO von Beginn an: Gründe für SEO

Hilfreiche Technik für SEO

Ich gehe davon aus, dass du bereits eine Seite deiner Website geschrieben hast. Vielleicht hast du sogar schon einen Blogpost veröffentlicht. Damit weißt du, wie du dein CMS (Content Management System) bedienst.

Plugins und ein paar Tools können dich bei der Website-Optimierung unterstützen. Für WordPress empfehle ich ein SEO-Plugin wie Rank Math (Werbelink). Damit kannst du deine Texte direkt in WordPress optimieren und besser auffindbar machen.

Zudem ist es ratsam, ein Keyword-Tool zu verwenden. Answer the public und Ubersuggest sind hier tolle Tools für den Anfang. Gerne zeige ich dir in meinem SEO-Gruppenprogramm SEO für Starter, wie du die Tools verwendest!

Mythos 5: Ich habe keine Zeit für SEO!

Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich, zack! Okay, nun kann ich nicht immer davon ausgehen, dass jede ein Online-Business hat. Wenn du eine halbe Stunde Puffer zwischen deinen Yoga-Klassen hast, ist es tatsächlich schwierig, Zeit für SEO zu finden.

Natürlich folgt jetzt ein Aber, denn keine Zeit ist tatsächlich ein SEO-Mythos! Mir ist vollkommen bewusst, dass SEO Zeit kostet. Allerdings setzt du viele Seiten auch einmal auf und hast danach viele Wochen und Monate Ruhe. Ja, du aktualisierst Seiten, doch bis dahin kannst du dich wieder deinem Geschäft widmen.

Tipp 1: Zeit im Kalender blockieren

Ich blockiere mir alle zwei Wochen einen festen Schreibtag im Kalender. An diesem Tag schreibe ich immer einen Blogpost und spreche ggf. noch die Podcastfolge (SEO für Starter heißt mein Podcast) dazu ein.

Diese Zeit ist für meine Kundinnen nicht buchbar, nicht mal eine kleine SEO Power Hour kann dann gebucht werden. Dasselbe gilt für Kennenlerngespräche meines 1:1 SEO-Trainings. Du könntest jetzt sagen: Aber dann kommen ja keine Kunden!

Dann würde ich antworten: Im Gegenteil, es kommen noch mehr Kunden. Ich sorge jetzt dafür, dass mein Kalender in den nächsten sechs Monaten voll ist. Und wenn ich dann keine Zeit habe, Instagram-Posts zu schreiben, ist das okay. Mein Content im Blog steht und bleibt.

Tipp 2: Texterin mit SEO-Erfahrung buchen

Vielleicht magst du das Schreiben nicht oder hast tatsächlich keine Zeit? Dann kann ich dir eine Texterin ans Herz legen, die auch Erfahrung mit SEO-Texten hat. Mit größeren Agenturen habe ich (damals noch als Angestellte) eher doofe Erfahrungen gemacht.

Wenn du eine Texterin buchst, dann lernst du zuerst den Schreibstil kennen und entscheidest dann, ob er zu deiner Website passt. Dann weißt du: Nur sie schreibt für dich, nicht irgendwelche Praktikanten mit wechselnder Text-Qualität. Ach, und bitte lasse Textplattformen wie Textbroker ganz sein. Auch das probierte ich aus - mit noch mieserem Erfolg. Die Texte konnte ich damals nicht verwenden.

Fazit: SEO-Mythen dürfen keine Ausreden sein

Ich weiß, ich weiß, wenn man neu im Thema SEO ist, kann es abschreckend groß wirken. Wenn du jedoch einen Schritt nach dem anderen machst, dann kannst du schnell erste Erfolge erzielen.

  • Du schaust zu, wie neue Blogposts in Google nach oben klettern.
  • Du siehst, wie viele Seitenaufrufe du jeden Monat zusätzlich bekommst.
  • Und irgendwann merkst du: Kunden kommen auch ohne tägliche Instagram-Story oder Ads zu dir.
  • Das ist dein großes Ziel deiner SEO-Strategie.

Tipp: SEO-Gruppenprogramm

Gehe SEO mit mir zusammen im Live-Gruppenprogramm SEO für Starter an. Dort lernst du Schritt für Schritt, wie du deine Website mit SEO-Tools und Geduld optimierst.

Merke dir den Beitrag auf Pinterest! 🙂

Weiterlesen? 🙌

Letzte Beiträge

Noch mehr SEO-Wissen bekommst du hier:
10. Mai 2022
1 Million Seitenaufrufe durch SEO - SEO für Starter hat geöffnet!

Bämm! SEO funktioniert eben doch, seit vielen Jahren und zukünftig ebenso. Mit meinem Mamablog hab ich die unwirkliche Zahl erreicht: 1 Million Seitenzugriffe. Wie das geht? Mit SEO natürlich. Wie du auch unbezahlten Traffic von Google bekommst, verrate ich dir hier. Mein neues Gruppenprogramm SEO für Starter hat ab sofort geöffnet!

Lesen
26. April 2022
5 SEO-Mythen, die dich von SEO abhalten

Welche Ausrede hast du, um nicht mit SEO zu starten oder weiterzumachen? Ich bringe dir 5 SEO-Mythen mit, die ich gerne auflösen möchte. Danach hast du keinen Grund mehr, SEO zu ignorieren! Ach was, danach wirst du sofort mit der Umsetzung starten! Inhaltsverzeichnis Mythos 1: Es ist zu spät für SEO!Mythos 2: Meine Nische ist […]

Lesen
12. April 2022
SEO-Strategie: 7 Schritte für mehr Website-Besucher

"Wie du deinen Traffic mit der SEO-Strategie verdoppelst!" - wer solche Aussagen trifft, ist für mich nicht seriös. Die Person kennt erstens deine Website nicht und zweitens auch nicht deine bisherige SEO-Strategie - sofern du eine hast. Mehr Website-Besucher gehen mit passenden SEO-Maßnahmen immer. Doch um wie viel sich dein Website-Traffic erhöhen soll, musst du […]

Lesen
Sarah Depold
Ich bin seit 2008 im SEO-Business und war vor meiner Selbstständigkeit in Startups & KMU als Head of SEO sowie Head of Online-Marketing angestellt. Nun lehre ich SEO in Online-Kursen.
Mehr über mich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sarah Depold & SEO-Kurs "SEO für Starter"
Hi, ich bin Sarah! 
Seit 2008 mache ich SEO und helfe selbstständigen Frauen dabei, langfristig in Google gefunden zu werden.
Folge mir!
Mein Angebot
SEO-Workbook für 0 €Kurs: Keywords für Einsteiger
Mach SEO selbst
Keyword-Recherche Kurs kaufen - sarah-depold.de
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram