Sarah Depold
20. Juni 2022
(Aktualisiert: 23. September 2022)

7 Tipps, wie du richtig gute SEO-Texte schreibst

Zum Download:
0 € SEO-Workbook

Hach, ich hadere ja etwas mit dem Begriff "SEO-Text schreiben". Das wird aber immer noch in Google gesucht, ist also noch in den Köpfen vorhanden. Schließlich sollten die meisten Texte einer Website SEO-Texte sein. Damit ist Content gemeint, der in Google gefunden werden soll. Ich habe dir 7 Tipps mitgebracht, wie du SEO-Content erstellst, der natürlich absolut wunderschön zu lesen ist!

1) SEO-Text schreiben: Wo fange ich an?

Ich predige es schon fast: Mache eine Keyword-Recherche! Das bedeutet, du brainstormst, welche Suchbegriffe für dein Business relevant sind. Danach dröselst die großen Themen auf und suchst Unter-Keywords, die sich in das große Ganze einfügen. Es klingt komplexer, als es ist, denn du hast eine ganze Palette an Tools zu Verfügung!

Dazu habe ich nicht nur eine kurze Anleitung im Blog geschrieben (siehe Anleitung zur Keyword-Recherche), sondern auch einen ganzen Keyword-Kurs (Tipp!) veröffentlicht, mit dem du dank praktischer Video-Anleitungen die Keywords findest, die deine Kund:innen suchen.

Tipp: Schreibe keinen Website-Text, ohne vorher eine Recherche gemacht zu haben. Diese bildet die Basis für deine Sichtbarkeit in den Suchmaschinen!

SEO-Texte schreiben: Keywords, schöne Texte & natürlich schreiben - sarah-depold.de
SEO-Texte schreiben: Keywords, schöne Texte & natürlich schreiben

2) Schreibe einen Redaktionsplan

Nein, du rennst mit deiner Keyword-Liste nicht sofort zum nächsten Computer und tackerst deine Wörter aneinandergereiht in deine Tastatur. In weiser Voraussicht und mit über 14 Jahren Erfahrung im Online-Marketing kann ich dir versichern: Viel hilft nicht viel.

Viele Texte, die nicht zueinander passen, helfen deinem Wachstum nicht. Im Gegenteil, das kann sogar dazu führen, dass Google einen Teil deiner Website irrelevant findet und sich fragt: Worum dreht sich deine Website denn? Wenn du in meinem SEO-Blog stöberst, fallen dir aktuell zwei Themen auf: SEO und Blog schreiben. Google liebt das!

Ein Redaktionsplan hilft im Voraus bei deiner strategischen Planung. Du steuerst auf ein Ziel zu, bestimmte Themenkomplexe ausführlich zu behandeln. Du vergisst nichts. Und das Beste ist: Du weißt zu jedem Schreibtag genau, welches Thema ansteht.

3) Erstelle ein Inhaltsverzeichnis

Damit meine ich nicht nur diese coolen WordPress-Plugins, die automatisch ein Inhaltsverzeichnis in deine Beiträge einfügen. Vielmehr meine ich eine grobe Struktur deines Contents. Wenn du deinen SEO-Text schreiben willst, solltest du gleich zu Beginn an Keywords denken.

Diese tauchen sicher bereits im Inhaltsverzeichnis auf. Dann bist du auf der richtigen Spur! Kein SEO ohne Keywords - das gilt jedenfalls jetzt noch.

Dein Inhaltsverzeichnis, deine Überschriften, bilden deinen roten Faden. Kannst du dich hier entlanghangeln und verstehst schon allein dadurch, wovon der SEO-Text handelt? Großartig, dann erstellen den Content dafür!

4) Schreibe natürlich

Wenn du SEO-Text hörst, denkst du vielleicht an diese ekelhaften Textwüsten, die sich irgendein schlauer Mensch mal ausgedacht hat, als diese noch gut für das Ranking waren.

Heute gilt: Menschen gehen vor. Wie ich dir bei den 10 wichtigsten Rankingfaktoren verriet, sind User-Signale äußerst wichtig. Es ist also relevant, ob jemand, der auf deiner Seite war, noch auf ein weiteres Suchergebnis klickt. Das wäre doof für dich, denn es bedeutet, dass dein SEO-Text nicht gründlich genug recherchiert war. Der Besucher war nicht glücklich mit dem Ergebnis.

Schreibe natürliche Texte. Ich schreibe fast wie ich rede. Dabei bemühe ich mich, Inhalte praktisch verständlich zu vermitteln. Ich bin überzeugt, dass diese Art der Texte, in denen ich Leser:innen, also dich, persönlich anspreche, lieber gelesen werden.

5) Mach den SEO-Text hübsch!

Wo wir gerade beim Thema Textwüsten sind: Die will niemand mehr haben. Doch was ist die Alternative? Die Magie heißt:

  • Absätze
  • Medien (Bilder, Videos & Co.)
  • auflockernde Elemente
  • Aufzählungen
  • Zitate
  • Textboxen
  • Überschriften usw.

Wie wunderschön diese Auflistung ist, oder? Da wir eher dazu neigen, Texte zu überfliegen, bieten sich Auflockerungen beim Schreiben von SEO-Texten an. Im Impressum und in der Datenschutzerklärung ist das vollkommen wurscht. Diese Seiten soll nicht in Google ranken, wenn jemand deine Seite sucht. 😉

6) Verwende Keywords natürlich

SEO-Texte schreiben ist mein Hauptkeyword für diesen Blogpost. Hier und da erwähne ich dieses, packe das auch in den Title und die Meta-Description. Den Text SEO optimieren ist ein Nebenkeyword, das man auch mal hin und wieder erwähnen könnte.

Das Problem ist nur: Text SEO optimieren macht keinen Sinn, wenn du die Definition betrachtest. "Text Search Engine Optimization optimieren" klingt doof, stimmts? Nutze also nur die Keywords, die für dein Business sinnvoll sind.

Erste Schritte mit SEO lernen
Schreibe keinen Schwachsinn! - sarah-depold.de
Schreibe keinen Schwachsinn!

Schreibe keinen Schwachsinn

Rechtschreibfehler musst du nicht mehr absichtlich verwenden, nur weil die jemand suchen könnte. Das war früher durchaus normal. Genauso wie es normal war, für SEO-Text schreiben und SEO-Texte schreiben zu optimieren. Es wurden tatsächlich zwei Seiten erstellt, weil damalige Suchmaschinen Schwierigkeiten hatten, die Formen zu unterscheiden.

Verwende Keywords am besten ganz natürlich im Text. Ich behaupte: Du bist du Expertin auf deinem Gebiet. Du kannst im Schlaf über deine Themen schreiben. Nutze dieses Wissen und bringe es auf deine Website. Bringe dein Wissen in deine SEO-Strategie ein.

Wie viele Wörter brauche ich für SEO-Texte? - sarah-depold.de
Wie viele Wörter brauche ich für SEO-Texte?

7) Schaue nicht auf die Wortanzahl

Mein Ansatz ist immer: Schreib so viel wie möglich, ohne zu schwafeln. Und: Es kommt darauf an, wie lang ein SEO-Text sein muss. Schau doch mal in der SEO-Konkurrenzanalyse, was, wie viel und wie ausführlich dein Wettbewerb schreibt.

Es gibt keine klare Empfehlung, wie viele Wörter ein Blogbeitrag oder eine Landingpage haben muss. Ich tendiere eher zu langen Beiträgen, weil ich darin ausführlich auf ein Thema eingehen kann. Google wird auch immer schlauer und kann dann einzelne Textpassagen in der Google-Suche hervorheben.

Ich habe auf meinem Elternblog, im bitte.kaufen Magazin, Beiträge die 10.000 Wörter haben, die gut ranken. Gleichzeitig gibt es auch welche, die nur 500 Wörter haben und auf Platz 1 in Google sind. Ich sage ja: Es kommt darauf an.

Fazit: Schreibe gute SEO-Texte

Klingt alles gut? Auf jeden Fall, weil du damit eine grundlegende Anleitung zum Schreiben von SEO-Texten an die Hand bekommst. Du merkst, du schreibst nicht mehr nur für Suchmaschinen. Du schreibst immer, immer, immer für deine Leser:innen.

SEO machst du im besten Fall zusätzlich. Du achtest auf Keywords, deine Content-Strategie und dass sich alles schließlich zusammenfügt.

Hast du Fragen zum Thema oder möchtest berichten, wie dein Schreiballtag aussieht? Schreib gerne einen Kommentar!

Erste Schritte mit SEO lernen

Merke dir den Beitrag auf Pinterest! 🙂

Sarah Depold
Ich bin SEO-Expertin habe als Jahrgangsbeste einen B.Sc in BWL und bin seit 2008 im SEO-Business. Vor meiner Selbstständigkeit war ich als Head of SEO & Online-Marketing angestellt. 
Nun unterrichte ich SEO in Online-Kursen und bin Bloggerin für meine Wunschzettel-App bitte.kaufen.
Mehr über mich und zum SEO-Kurs.
Ausgezeichnet
Basierend auf 10 Bewertungen
Herz am Werk by Linda Aebi
Herz am Werk by Linda Aebi
13 Oktober 2023
Vielen Dank Sarah für deine hilfreichen Tipps zu SEO! Sehr zu empfehlen für Autodidakten, um das fehlende Wissen abzudecken. Auch der KeywordKurs war sehr umfangreich und wegweisend.
Mara Pairan
Mara Pairan
20 Juli 2023
Sarah ist sehr darauf bedacht ihre Kurse an den Bedürfnissen ihrer Teilnehmer auszurichten. Ich war beim Beta-Kurs "Bloggen für Selbstständige" dabei. Besonders hilfreich fand ich die persönlichen Rückmeldungen, z.B. die Möglichkeit Feedback auf geschriebene Blogartikel zu bekommen und in den Co-Workings seinen Bildschirm zu teilen. Außerdem wurden einige Inhalte gezielt auf die die auf die Fachthemen der Teilnehmerinnen zugeschnitten. Das war klasse! Und die Einheit zu Kategorien und Pillarpages hat die gesamte Struktur meines Blogs noch mal überarbeitet und besser gemacht. :)
Simone Werner
Simone Werner
17 Juli 2023
Wenn man jahrelang Websites baut, denkt man eigentlich, dass man die Basics von SEO kennt. Um dann zu merken, dass das meiste Wissen schon ganz schön veraltet ist. Daher war der Kurs "SEO für Starter" für mich perfekt, um von Grunde auf zu lernen, wie man heutzutage die richtigen Keywords sucht und wo man sie einbaut. Danke Sarah für Deine lockere Art, Inhalte zu vermitteln, für Dein offenes Ohr bei Problemen und für die Einblicke in Deine eigene Website. Es hat total Spaß gemacht, mit Dir das Thema SEO anzugehen und bei einer Schulung mal wieder Teilnehmerin statt Vortragende zu sein.
Kim Appolonia Schrieber
Kim Appolonia Schrieber
14 Juli 2023
Liebe Sarah, danke für deinen tollen Blog Kurs. Ob Anfänger oder Leute die schon ein Blog geschrieben haben werden super von dir abgeholt und begleitet. Dein schnelles Feedback ist super hilfreich. Ich kann den Kurs nur empfehlen.
Nitschke Photography I People & Animal
Nitschke Photography I People & Animal
12 Juni 2023
Ich bin absolut begeistert von Sarahs Angeboten! Dank ihres SEO Kurs für Starter habe ich endlich kein Kopfzerbrechen mehr bei de Gedanken an SEO. Sie hat es nicht nur geschafft, mir SEO richtig gut beizubringen, sondern auch die Liebe zum Blog schreiben bei mir entfacht! Hab gleich den nächsten Kurs bei ihr gebucht! SEHR EMPFEHLENSWERT!
Anja H
Anja H
19 Juli 2022
Sarah, du hast es geschafft! Jahrelang habe ich das Thema Keyword Recherche vor mir her und von mir weggeschoben. Ich dachte immer “das ist so kompliziert” und “das kann ich nicht”. Dein Keyword Kurs hat mir gezeigt, dass beides einfach nicht stimmt. Ich habe gelernt, wie ich Keywords finde, Website Inhalte und Blog Beiträge sinnvoll strukturiere und SEO Tools sinnvoll nutze. Ich hatte einige Aha-Momente und Oho-Einsichten. Und Keyword-Recherche hat auf einmal so viel Spaß gemacht, dass ich nicht mehr aufhören wollte! Ob ich deinen Keyword Kurs empfehle? Yess! 😎 Für alle, die mit ihrer Website starten, sie gerade erstellen oder einfach optimieren wollen.
Angelika Klein
Angelika Klein
4 Juli 2022
Sarah erklärt in mehreren leicht verständlichen Videos das 1x1 der Keyword-Recherche für Website- und Blog-Betreiber. Nach Abschluss des Kurses fühle ich mich gut vorbereitet für meine eigene Keyword-Recherche. Besonders gefallen hat mir Sarahs strukturierte und angenehme Art, ihr Wissen zu vermitteln. Klare Empfehlung!
Lela (Nahtkäfer)
Lela (Nahtkäfer)
13 April 2022
Ich "kenne" Sarah jetzt schon eine Weile und sie hat immer ein offenes Ohr für all meine Fragen und Probleme. Ich höre auch ihren Podcast super gerne und habe mich sehr darüber gefreut, dass sie SEO jetzt für alle anbietet und nicht mehr nur nebenher in ihrem Mamablog mal erwähnt. :)
Nadine König
Nadine König
13 Dezember 2021
Ich habe bei Sarah den Kurs zur Keyword-Recherche gemacht und bin sehr begeistert! Der Kurs ist super geeignet für Anfänger, um erstmal in das große Thema SEO einzusteigen. Besonders toll finde ich, dass in dem Kurs auch einige Tools zur Keyword-Recherche vorgestellt werden! Man kann den Kurs selbst in seinem eigenen Tempo machen und neben Theorie (Videos und Workbook), kann man die Tipps und Erklärungen auch gleich praktisch umsetzen. Mir hat der Kurs sehr geholfen, um einen Einstieg in das Thema SEO zu bekommen und ich weiß nun, was meine ersten Schritte sind. Ich kann den Kurs mit bestem Gewissen weiterempfehlen!

Letzte Beiträge

Noch mehr SEO-Wissen:
6. März 2024
Instagram: die perfekte Alternative zu Linktree in WordPress
Jetzt mal ganz ehrlich: welcher Blogger möchte gerne Traffic an fremde Seiten abgeben? Keiner. Das ist jedoch das Problem mit Linktree (linktr.ee), d...
20. Februar 2024
Verkaufsstart: Blog-Gruppenkurs - Beginn März - April 2024
Dieser Blogpost ist dein Weckruf. Wenn du überlegst, Mist, 2024 Instagram und das flotte Social Media Content Wheel auf Dauer zu bespielen, ist nicht...
20. Februar 2024
61 coole Blogging-Tools | Ultimativer Guide für Selbstständige
Okay, das ist ein Einblick in meine Blogging-Tools, die ich auf meinen Blogs verwende. Springe direkt zu den Kategorien rund um die passende Blog-Soft...

4 comments on “7 Tipps, wie du richtig gute SEO-Texte schreibst”

  1. Hallo Sarah,
    danke für diesen guten und ausführlichen Beitrag! Mich würde interessieren, wie du das Thema KI im Jahr 2023 siehst? Nutzt du dies für die Texterstellung oder im Prozess der Erstellung?
    LG Noah

    1. Hi Noah,
      danke für deine Nachfrage!

      Als "alte" Bloggerin sehe ich das immer noch so: Lieber selbst richtig gute Texte schreiben, als die Maschinen Texte generieren lassen.
      Allerdings nicht mehr ohne die Unterstützung von KI-Tools!
      In meinem https://sarah-depold.de/blog-kurs/ zeige ich ein ganzes Modul rund um ChatGPT und wie uns textbasierte KI-Tools bei der Arbeit unterstützen, ohne dass alle Texte gleich klingen.

      Ich empfehle, beide Welten zu verbinden:
      Die Sprachmodelle und Unterstützung der KI für Recherche, Gliederung, Ergänzung (und SEO auch!), Korrigieren, Inspirieren.
      Die eigene Expertise zum Schreiben bzw. Umwandeln der Rohfassung.

      Ich bin mir durchaus bewusst, dass auch 100% erstellte KI-Texte sehr gut ranken können.
      Aber das ist nicht das, was ich meinen Kunden beibringen will.
      Persönlichkeit können wir dann eben (noch) am besten. ☺️

      Und das sieht man auch an manchen Ergebnissen von SEO-Agenturen:
      Text-Spinner gibt es seit vielen Jahren und die Texte waren nie gut.
      Ich wage zu behaupten, dass sich das bis heute kaum geändert hat.
      Jedoch lasse ich mich hier gern eines Besseren belehren. 😜
      Viele Grüße
      Sarah

  2. Ein toller Leitfaden, der klar verständlich die Kunst des SEO-Textens vermittelt. Deine Herangehensweise, die Leser in den Fokus zu stellen und gleichzeitig die Bedeutung von natürlichen Texten zu betonen, ist erfrischend. Das Prinzip, natürliche Schreibweise mit strategischer Keyword-Verwendung zu kombinieren, macht total Sinn. Ein Redaktionsplan ist definitiv ein Game Changer, um thematisch kohärenten Content zu schaffen. Die Betonung auf Lesbarkeit und visuelle Auflockerung ist ein willkommener Ratschlag. Die Flexibilität bei der Wortanzahl zeigt, dass Qualität vor Quantität steht. Danke für diese wertvollen Tipps, sie werden mein SEO-Texting definitiv verbessern!

    LG

    1. Hallo David,
      danke für die Blumen!
      Ich frage mich gerade, ob ChatGPT auch Kommentare verfasst, sicherlich.
      Textinput geben, Antwort schreiben und Backlink setzen lassen. (Aber Forenlinks sind ja eher nicht mehr so cool?!)
      Nette Idee, danke auch dafür!
      Liebe Grüße
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram