1. Februar 2022

Suchintention verstehen: Warum sollte Google dich lieben?

Suchintention ist schon wieder so ein Wort, bei dem man zum "Hä, was das schon wieder?" neigt. Rein logisch betrachtet bringt allein das Beachten der Suchintention unglaublich viel Mehrwert in deine Texte, nicht nur für SEO! Genau darum geht es, wenn Google dich lieben soll. Stell dir vor, was Besucher deiner Seite wirklich wissen wollen - und verrate ihnen alles.

Was ist die Suchintention?

Hinter der Suchintention (auch search intent genannt) steckt die Absicht, die ein Suchmaschinen-Nutzer hat. Welches Ziel verfolgt die Person, wenn sie eine bestimmte Suchanfrage in Google eintippt?

Wenn du das verstanden hast, also genau weißt, was die Suchintention der Nutzer ist, kannst du die besten Texte bieten. Du kannst auf häufig gestellte Fragen eingehen, Infografiken, Videos bieten und ggf. weiterführende Studien verlinken.

Hast du die Suchanfrage zufriedenstellend auf deiner Website beantwortet, oder eine Lösung geboten, ist die Suchintention erfüllt worden. Du möchtest die Website-Besucher glücklich machen!

Suchintention verstehen: Welche Absicht verfolgt der Nutzer?

Da das ziemlich abstrakt klingt, bringe ich dir einige Beispiele für die Suchintention mit. Vor einigen Wochen kam ich auf die Idee, zu unseren zwei Katzen ein Kitten dazuzuholen. Du kannst dir sicher vorstellen, welche Fragen in meinem Kopf auftauchten:

SEO-Tipp: Intensiver Kurs zur Keyword-Recherche von A - ZKeyword-Recherche-Kurs von Sarah Depold - sarah-depold.de
Zum Keyword-Recherche-Kurs von Sarah Depold
  • Woher bekomme ich eine Katze?
  • Welche Rasse passt zu BKH?
  • Sollte ich besser zwei Kitten holen?
  • Wie vergesellschafte ich Katzen?

Wichtig ist, dass du als Website-Inhaberin auf jeden Fall deine Besucher glücklich machst. Biete ihnen genau das, was sie suchen. Das kannst du, indem du vor dem Schreiben deiner Texte die Suchintention der Nutzer verstehst.

Informationsorientierte Suchanfragen

Ich gab also in Google ein: "Welche Katzenrasse für Familie?", "Katzen vergesellschaften Tipps" usw. Das sind sehr spezielle Google-Suchen. Ich möchte Informationen haben. Dabei stand ich mit diesen Fragen ganz am Anfang meiner Kundenreise, möchte mich belesen, um ja keinen Fehler zu machen.

Die Katze soll in eine fünfköpfige Familie passen und auf keinen Fall so ein Couch Potato sein wie unsere Britisch Kurzhaar Katzen. Ich landete wieder bei Ragdoll, Siam-Katzen und Maine Coon Katzenrassen. Den ersten Teil meiner Kundenreise (Customer Journey) habe ich geschafft!

Ich bekam ganz klare Tipps von einschlägigen Magazinen, die mir bei meinen vielen Katzenfragen immer wieder halfen und damit auch im Gedächtnis blieben. Sie haben sich als Experten auf dem Gebiet positioniert, weil sie kompetent alle meine Fragen beantworteten.

Download: SEO-Kreislauf

Lerne die SEO-Grundlagen mit 5 Aufgaben! Das digitale SEO-Workbook bekommst du als Dankeschön für dein Newsletter-Abo.

Käfer-Suchvorschläge in Google - sarah-depold.de
Käfer-Suchvorschläge in Google

Andere Beispiele für informationsorientierte Suchanfragen

Die User wollen etwas wissen bzw. erfahren, daher sprich man hier auch von Know-Keywords.

Suchbegriff "Käfer" die Ergebnisse sind nicht eindeutig - sarah-depold.de
Suchbegriff "Käfer" die Ergebnisse sind nicht eindeutig

Übergang zwischen Informationen & Kauf

Es kann sich also um Fragen handeln oder auch um Suchbegriffe, zu denen sich Google-Nutzer mehr Informationen erhoffen.

Danach googelte ich "Katze kaufen". Meine Suchintention ist klar: Ich möchte eine Katze kaufen. Der Übergang zwischen informationsorientierten & transaktionsorientierten Suchanfragen ist nicht klar getrennt. Denn vielleicht suche ich noch nach "Katze vom Züchter kaufen?" oder ich lande bei Kleinanzeigen-Portalen und Hobbyzüchtern.

Sicher, eine Katze wird nicht per Warenkorb-Button gekauft. Dennoch kam ich mit einigen Hobbyzüchtern ins Gespräch und fand meine Kätzchen. Aus einem Kitten wurden zwei - was eine gute Entscheidung war.

Transaktionsorientierte Suchanfragen

Generell sind transaktionsorientierte Suchanfragen klar auf den Kauf oder Abschluss (z. B. Katalog bestellen) ausgerichtet. Die suchende Person befindet sich in der Mitte der Kundenreise. Eine eindeutige Kaufabsicht hatte ich bei der Suche nach weiteren Katzentoiletten und Pheromonen für die Vergesellschaftung. Die haben letztlich gerettet, dank vieler Personen mit Tipps und ähnlichen Problemen mit Kitten.

Personen, die in dieser Phase sind, wollen etwas tun, daher spricht man auch von Do-Keywords.

  • Große Katzentoilette kaufen
  • XY Marke Katzenklo kaufen
  • Katalog IKEA bestellen

Diese Suchanfragen zeigen sehr deutlich, was Nutzer suchen: z. B. eine bestimmte Seite auf einer Website. Oft wollen sie nicht die gesamte Domain in den Browser eingeben oder sie wollen nicht durch alle Links auf einer Website klicken, eh sie das Gesuchte gefunden haben.

Beispiele für navigationsorientierte Suchanfragen

  • eBay Kontakt
  • Onleihe Bibliothek
  • Sarah Depold Blog 😉

Lokale Suchanfragen - Go-Keywords

Unbedingt in diese Aufzählung zur Suchintention gehören die Go-Keywords. Suche ich nach Katzenzüchtern in der Nähe, zeigt mir Google Maps viele Züchter praktisch in meinem Umkreis an. Und zack, sind wir im lokalen SEO.

Denn natürlich kannst du auch deine Website dafür optimieren, für lokale Suchanfragen wie "Katzenzüchter Berlin" und in Google Maps gefunden zu werden! Wer lokal etwas sucht, möchte vermutlich Ergebnisse zu Läden, Ärzten, Events und Organisationen in der Nähe haben, keine Online-Shops finden!

Lokale Suchanfragen

  • Grundschule Berlin-Mitte
  • Cinemaxx Berlin
  • Kindermalkurs Berlin

Wie das mit der SEO-Konkurrenzanalyse funktioniert, schrieb ich dir hier auf. Dort gehe ich auch auf lokale Suchanfragen ein:

Weiterlesen: SEO-Konkurrenzanalyse

Suchintention ist nicht eindeutig?

Was aber, wenn nicht klar ist, was die Suchintention ist? Ein klassisches Beispiel für eine unklare Suchintention ist der Begriff "Käfer". Suche ich das Tier oder das Auto? Gebe ich den Begriff bei Google ein, kommt sogar noch eine weitere Möglichkeit: der bekannte Feinkostladen Käfer.

Insbesondere bei kurzen Suchbegriffen (Shorthead Keywords) wie "Käfer" ist die Suchintention oft nicht klar. Werden mehrere Wörter bei Google eingegeben (Longtail Keywords), ist die Suchintention, der Search Intent, deutlicher.

Beachte das auch, wenn du selbst Blog-Texte schreibst. Formuliere Fragen und Antworten aus und orientiere dich grob daran, welche Formate und Texte andere Websites liefern.

Wie finde ich die Suchintention heraus?

Geh googeln! Das ist mein beliebtester und auch einfachster SEO-Tipp. Schaue nach, welche Suchergebnisse Google bietet, wenn du einen Suchbegriff bei Google eingibst.

Tipp: Denke daran, dass ein Suchbegriff auch aus mehreren Wörtern bestehen kann!

Siehst du für eine Suchanfrage eher Informationen, dann erstelle eine noch bessere Seite mit Infos und weiterführenden Inhalten.

Bekommst du mehr Online-Shops aufgelistet? Vielleicht hast du dafür auch ein passendes Produkt im Shop - oder kannst ein Produkt anbieten?

Zeigt dir Google vor allem Bilder oder Videos an, geht es um Inspiration oder auch Anleitung. Ein schönes Beispiel ist hier "Krawatte binden". Die ersten Bilder sind allesamt Anleitungen, dann folgt ein organisches Suchergebnis einer Website mit Anleitung, dann kommen bereits Videos. Hier besteht also kaum eine Chance, nur mit einer Website oben (above the fold) in Google gelistet zu werden. Erstelle Videos und baue sie in deiner Website ein!

Nach dem Googeln geht es mit einem SEO-Tool wie Ubersuggest weiter. Du willst wissen, welche Keywords gesucht werden!

Beispiele für Suchintention: Krawatte binden - sarah-depold.de
Beispiele für Suchintention: Krawatte binden

Tipp: Mach eine Keyword-Recherche

Jetzt kommt der wichtigste SEO-Tipp: Mach eine Keyword-Recherche! Eine kurze Anleitung zur Keyword-Recherche verlinke ich dir.

Für die Recherche und Analyse von Keywords habe ich zudem einen ausführlichen Videokurs erstellt. Dort findest du viele Tipps rund um Tools, Theorie und vor allem für die praktische Umsetzung: Wie du die passenden Keywords für dein Business findest.

Einblick in meinen Kurs zur Keyword-Recherche

Der Kurs leitet dich in Theorie und Praxis durch die komplette Keyword-Recherche und anschließende Analyse.

Ausschnitt aus Keyword-Kurs: Einordnung von Keywords - sarah-depold.de
Ausschnitt aus Keyword-Kurs: Einordnung von Keywords

Du erhältst zu dem Videokurs (unbegrenzt oft abrufbar) auch eine Tabellen-Vorlage für deine Keywords sowie ein ausführliches Workbook zum Mitarbeiten und direkten Umsetzen des Gelernten! Lerne zusammen mit mir die Keyword-Recherche kennen - der erste Schritt für SEO. 🙂

Ausschnitt Keyword-Kurs (Workbook): Welche Arten von Keywords gibt es? - sarah-depold.de
Ausschnitt Keyword-Kurs (Workbook): Welche Arten von Keywords gibt es?

Häufig gestellte Fragen zur Suchintention

Was ist Suchintention?

Hinter der Suchintention (search intent) steckt die Absicht, die ein Suchmaschinen-Nutzer hat. Welches Ziel verfolgt die Person, wenn sie eine bestimmte Suchanfrage in Google eintippt?

Wie kann ich die Nutzerintention verstehen?

Vorab kannst du googeln, um die Keywords, die du auf deine Website bringen willst zu prüfen. Welche Inhalte und Formate bieten andere Websites zu diesem Thema an? Danach folgen die Keyword-Recherche und -Analyse. Dort findest du heraus, welche Fragen Nutzer haben und kannst die besten Texte dafür schreiben.

Warum muss ich die Suchintention kennen?

Ohne Kenntnis der Suchintention weißt du nicht, welche Inhalte die suchende Person braucht. Möchte sie etwas kaufen? Möchte sie eine kurze Info oder gar einen ausführlichen Bericht zu einem bestimmten Thema? Das klärst du bei der Keyword-Recherche und kannst damit das beste Ergebnis liefern und somit die Suchintention erfüllen.

Kann ich die Suchintention immer klar bestimmen?

Nein, denn oft vermischen die Grenzen bei bestimmten Suchanfragen. Manche informationsgetriebenen Suchanfragen können auch einen Kauf bezwecken. So ist beim Thema "Hund vom Hobbyzüchter kaufen" nicht ganz klar, ob jemand Informationen sucht, oder direkt einen guten Züchter finden möchte, der einen Hund verkauft. Um das abzugrenzen, kann eine Google-Suche helfen.

Welche Fragen stellst du dir beim Erstellen von Texten?

Kommentiere gerne diesen Beitrag und schreibe mir deine Herausforderungen bei Website-Texten. Kommst du gut ins Schreiben? Findest du schnell alle Keywords? Erzähl mal!

Merke dir den Beitrag auf Pinterest! 🙂

Weiterlesen? 🙌

Letzte Beiträge

Noch mehr SEO-Wissen bekommst du hier:
10. Mai 2022
1 Million Seitenaufrufe durch SEO - SEO für Starter hat geöffnet!

Bämm! SEO funktioniert eben doch, seit vielen Jahren und zukünftig ebenso. Mit meinem Mamablog hab ich die unwirkliche Zahl erreicht: 1 Million Seitenzugriffe. Wie das geht? Mit SEO natürlich. Wie du auch unbezahlten Traffic von Google bekommst, verrate ich dir hier. Mein neues Gruppenprogramm SEO für Starter hat ab sofort geöffnet!

Lesen
26. April 2022
5 SEO-Mythen, die dich von SEO abhalten

Welche Ausrede hast du, um nicht mit SEO zu starten oder weiterzumachen? Ich bringe dir 5 SEO-Mythen mit, die ich gerne auflösen möchte. Danach hast du keinen Grund mehr, SEO zu ignorieren! Ach was, danach wirst du sofort mit der Umsetzung starten!

Lesen
12. April 2022
SEO-Strategie: 7 Schritte für mehr Website-Besucher

"Wie du deinen Traffic mit der SEO-Strategie verdoppelst!" - wer solche Aussagen trifft, ist für mich nicht seriös. Die Person kennt erstens deine Website nicht und zweitens auch nicht deine bisherige SEO-Strategie - sofern du eine hast. Mehr Website-Besucher gehen mit passenden SEO-Maßnahmen immer. Doch um wie viel sich dein Website-Traffic erhöhen soll, musst du […]

Lesen
Sarah Depold
Ich bin seit 2008 im SEO-Business und war vor meiner Selbstständigkeit in Startups & KMU als Head of SEO sowie Head of Online-Marketing angestellt. Nun lehre ich SEO in Online-Kursen.
Mehr über mich

One comment on “Suchintention verstehen: Warum sollte Google dich lieben?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sarah Depold & SEO-Kurs "SEO für Starter"
Hi, ich bin Sarah! 
Seit 2008 mache ich SEO und helfe selbstständigen Frauen dabei, langfristig in Google gefunden zu werden.
Folge mir!
Mein Angebot
SEO-Workbook für 0 €Kurs: Keywords für Einsteiger
Mach SEO selbst
Keyword-Recherche Kurs kaufen - sarah-depold.de
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram